Parodontologie:

Viele Patienten leiden unter schmerzhaften bakteriellen Zahnfleischentzündungen, der sogenannten Parodontitis. Es kommt zur Ausbildung tiefer Zahnfleischtaschen, die sich auf den Zahnhalteapparat auswirkt und schließlich den Verlust von Zähnen zur Folge hat. Hierfür ist Parodontitis neben Karies eine der häufigsten Ursachen. Die Erkrankung verläuft meist chronisch über viele Jahre und hat bei unbehandeltem Fortgang Knochenabbau zur Folge. 

Bei frühzeitiger Diagnose ist in der Regel eine Therapie mit sehr guten Heilungschancen möglich. 

In unserer Praxis werden wir zunächst diagnostische Maßnahmen durchführen und die Zahnfleischtaschen aller Zähne ausmessen. Wir besprechen sodann mit Ihnen eingehend das Erkrankungsbild, die Ursachen und mögliche therapeutische Ansätze.

In der Therapiephase werden die bakteriellen Beläge auf den Zahnwurzeln unter lokaler Betäubung schonend entfernt. In der sich daran regelmäßig anschließenden „unterstützenden Parodontitistherapie“ (UPT)  werden die erreichten Ergebnisse stabilisiert.

Bei einem sehr weit fortgeschrittenen Krankheitsbild kann eine sogenannte chirurgische Therapie zum Einsatz kommen. Mit Hilfe knochenaufbauender Materialien wird die verlorene Knochensubstanz wieder aufgebaut. Wichtig ist es, hierbei auf eine gewissenhafte und sorgfältige Mundhygiene zu achten. Es empfiehlt sich, in regelmäßigen Abständen eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) durchführen zu lassen, um die Ausbildung neuer Taschen und den Krankheitsfortgang zu verhindern.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen